Ich war neulich auf Shoppingtour und habe meinem Lieblingsbuchladen Sautter + Lackmann einen Besuch abgestattet. Dort gibt es so ziemlich alle Bücher zu den Themen Bildende Kunst, Architektur, Fotografie, Film, Mode, Kunsthandwerk und Grafikdesign. Wer den Laden noch nicht kennt, nimmt sich demnächst einen halben Tag Zeit und kauft dort Bücher für seine Lieben zu Weihnachten.
Eben in diesem wunderbaren Buchladen, fand ich das DIY-Buch Natural Designs von Aurélie Drouet. In dem Buch werden 20 DIY-Projekte von verschiedenen Designern vorgestellt. Habt ihr noch Platz auf eurem Wunschzettel, oder einen ambitionierten Bastler, den ihr beschenken möchtet? Dann empfehle ich dieses Buch.
Natural Designs- Aurélie Drouet

Alle DIY-Projekte sind aus Naturmaterialien gefertigt, puristisch und modern fotografiert. Zu den DIYs gibt es Werkzeug- und Materiallisten, technische Illustrationen, sehr gute Anleitungsbilder und in Portraits werden die Designer vorgestellt. Ich habe das Buch bei Sautter + Lackmann auf englisch gekauft. (Verlag:Scriptum Editions / Autorin:Aurélie Drouet / Fotos: Jérôme Blin / ISBN:978-1-902686-84-4)
Ich habe gar nicht darüber nachgedacht, dass es das Buch auch auf deutsch geben könnte. Es ist auf deutsch, unter dem Titel: Möbel bauen aus Holz und Naturmaterialien, beim Landwirtschaftsverlag erschienen. Das gibt es hier zu kaufen.
Natural Designs- Aurélie DrouetNatural Designs- Aurélie DrouetNatural Designs- Aurélie DrouetDie in dem Buch vorgestellten Projekte sind innovative DIYs zum Thema Möbelbau. Unter anderem werden Lampen aus Treibholz und Kokosnussschalen, ein Garderobenständer aus Bambus und ein Kerzenständer aus angebrannten Holz vorgestellt. Es sind teilweise doch anspruchsvolle Projekte, einige DIYs sind, auf jeden Fall für mich, echte Herausforderungen. Für handwerklich gut aufgestellte Bastler, die Lust auf stilvolle, selbst gemachte Möbel haben, ist das Buch genau das Richtige. Die Autorin sieht in den DIYs vor allem auch die Aufforderung an die Leser, die eigenen Ideen in die DIYs einzubringen. Das finde ich ja auch: Nicht nur etwas nachmachen, sondern auch die eigene Kreativität einfließen lassen. Wer also auf Naturmaterialien, Design und stilvolle, selbstgebaute Möbel steht, wird viele Anregungen in dem Buch finden.
Zum Schluss noch ein Fun Fact über mich, weil ich zum Anfang des Post schrieb, dass ich auf Shoppingtour war: Ausgedehnten Shoppingtouren finde ich anstrengend, außer ich kaufe Bücher. Gerade Schuhshopping finde ich extrem mühsam. Deshalb besitze ich auch nur 13 Paar Schuhe insgesamt. Also für das ganze Jahr. Flip Flops und Gummistiefel für den Garten mit eingerechnet. Falls ihr glaubt ein Buchdefizit zu habt, wisst ihr ja jetzt außerdem wo und mit was ihr es ausgleichen könntet. Viel Spaß beim Shoppen und Basteln!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *